Baby Lifestyle

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den beruflichen Wiedereinstieg?

18. Januar 2016
IMG_4771
(Bild via google)
 

Irgendwann in der Schwangerschaft kommt man an den Punkt, an dem man sich mit den bürokratischen Dingen beschäftigt, die mit einer Schwangerschaft einhergehen.
Kindergeldantrag, Elternzeit- und -geld Antrag, Anerkennung der Vaterschaft (falls man nicht verheiratet ist), etc.

Heute geht es allerdings um die Elternzeit.

Bis zu 3 Jahre Elternzeit kann man beantragen, aber ist das heutzutage finanziell überhaupt machbar?
Für viele sicherlich nicht, denn drei Jahre Elternzeit bedeuten auch, mit erheblich weniger Geld leben zu müssen.

Bei einem Jahr bekommt man 67% des letzten Nettoeinkommens, wenn man mehr Elternzeit nimmt, verringert sich der monatliche Prozentsatz.

Um das finanzielle soll es hier aber eigentlich nicht gehen.
Ich habe mich entschieden nur ein Jahr Elternzeit zu nehmen. Der Typ Hausfrau und Mutter bin ich nicht. Früher habe ich es immer gedacht, aber schon in der Schwangerschaft durfte ich nicht arbeiten und hatte ein Beschäftigungsverbot seit der 5. SSW. Da wurde mir klar, wie sehr ich meine Arbeit vermisse und das ich nach einem Jahr unbedingt wieder arbeiten möchte.

Nun werden vielleicht viele sagen, wenn man sich für ein Kind entscheidet, muss man seine Ansprüche hinten an stellen und für das Kind da sein. Das ist richtig, aber bis zu einem gewissen Grad.

Wir haben für uns entschieden, Emil nicht in fremde Hände zu geben, wenn es möglich ist bis zur wirklichen Kindergartenzeit. Ich werde nicht Vollzeit arbeiten und da ich im Schichtdienst tätig bin und auch an den Wochenenden arbeiten kann, ist die familiäre Betreuung für Emil möglich.
Natürlich wird das Familienleben etwas kürzer kommen als jetzt, aber dafür werde ich finanziell etwas beitragen können und wieder in mein eigenes Leben zurückkehren, was mir auch wichtig ist.

Für viele ist es bestimmt sinnvoll 2-3 Jahre zu Hause zu bleiben und das finde ich auch wirklich toll und bemerkenswert, aber für mich ist das nichts!
Ich liebe mein Kind und freue mich über die gemeinsame Zeit, aber auch ist es mir wichtig ein eigenständiger Mensch zu bleiben und das kann ich, meiner Meinung nach nur, wenn ich arbeite.

Hinzu kommt, dass sich in meinem Beruf ständig etwas ändert und neues hinzu kommt, so dass es schwierig ist, nach einer langen Zeit wieder einzusteigen. Außerdem gibt es für mich noch berufliche Ziele, die ich erreichen möchte um mich weiterzuentwickeln und aufzusteigen.

Jetzt fragen sich bestimmt einige, warum ich denn nicht erst „Karriere“ gemacht habe und dann ein Kind bekommen habe? Wir wollten gerne jung Eltern werden und ich bin super glücklich mit der Entscheidung, außerdem bin ich der Meinung, dass mich mein Kind auch beruflich weiterbringt, indem es mich stärkt und reifer macht.

Wann seid Ihr beruflich wieder eingestiegen oder habt es vor?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*