Baby Lifestyle

Unsere Abendrituale

10. April 2016

Viele von Euch haben mich per Mail gefragt, wie unser Abendritual aussieht. Also dürft Ihr mir heute mal über die Schulter gucken, wie unser alltäglicher Abend aussieht. (Natürlich ist nicht jeder Tag auf die Minute genau gleich, aber wir versuchen den Ablauf mit wenigen zeitlichen Unterschieden durchzuziehen)

17.00-17.30 Uhr

Emil`s Papa kommt von der Arbeit und die beiden toben, spielen, fahren durch die Gegend oder wenn Emil sehr müde ist, gehen die beiden eine kleine Runde spazieren.

17.30/18.00 Uhr

Emil bekommt seinen Abendbrei – zur Zeit gibt es Grießbrei mit Obstmus (manchmal gibts auch noch einen Babykeks dazu)

18.15 Uhr

Einer von uns beiden geht mit Emil in sein Zimmer, zieht ihn aus und legt sich mit ihm auf den Boden. Nun spielt Emil ca. 20-30 Minuten nackig und kann sich nochmal ordentlich auspowern. Dabei läuft leise Gute-Nacht-Musik und es leuchtet nur ein gedämpftes Licht.

SONY DSC

18.30/18.45 Uhr

Emil geht baden – ja, jeden Tag! Es ist für uns ein Ritual geworden, denn Emil liebt es und er kann sich endlich mal entspannen. (Wer uns schon länger begleitet, weiß wie das gemeint ist)
Das Baden dauert in der Regel nicht länger als 5 bis maximal 15 Minuten, je nachdem wie Emil so drauf ist. Er sitzt dabei in seinem Badewannensitz und wir haben somit beide Hände frei, um mit ihm zu spielen.

18.50 Uhr

Emil wird auf der Wickelkommode abgetrocknet, geföhnt, eingecremt und angezogen. Dabei wird schon nicht mehr gesprochen und wenn, dann nur ganz leise. Im Hintergrund läuft allerdings noch ganz leise die Musik, die ihn etwas vom nervigen anziehen ablenkt.

SONY DSC

19.00/19.15 Uhr

Mit Emil auf dem Arm wird die Musik ausgemacht, das Nachtlicht an und die große Lampe ausgemacht. Dann wird noch etwas auf dem Arm gekuschelt und anschließend legen wir Emil in sein Bett. In der Regel brauchen wir noch einen zweiten Anlauf, aber dann schläft Emil relativ schnell ein. Spätestens um 19.30 Uhr schläft er tief und fest.

Unsere Rituale haben sich für uns als sehr sinnvoll erwiesen und wenn wir nur einen Teil davon weglassen, ist Emil verunsichert und schläft schlechter. Aber auch uns sind diese Rituale sehr wichtig, denn wir genießen die Nähe total und eigentlich ist es die schönste Zeit des Tages, weil man so vertraut mit ihm ist.

Besonders das Spielen ohne Kleidung genießt Emil total, denn dann kann er sich ohne Einschränkungen bewegen und sich austoben. Seitdem wir das Ritual eingeführt haben, ist Emil´s Körpergefühl auch viel besser geworden und er bewegt sich auch von alleine mehr. (Sonst war er wirklich sehr faul)

Wie sieht denn euer Abendritual aus, habt ihr welche und wie wichtig sind Euch diese? Schreibt es mir doch in die Kommentare.

SONY DSC

SONY DSC

 

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Katharina 13. April 2016 at 21:34

    Hört sich total schön an!

  • Reply Ein ganz normaler Tag mit Baby - lottiundemil.de 3. Juli 2016 at 17:05

    […] Abendrituale habe ich Euch ja bereits hier gezeigt, also schaut dort gerne nochmal nach, wie der restliche Abend […]

  • Leave a Reply

    *