Browsing Tag

Stillen

Baby

Baby: Stillen ist das Beste für’s Baby, aber mit Fläschchen werden sie auch groß, oder???

15. Dezember 2015

 

Hallo Ihr Lieben,
 
viele von Euch haben mich angeschrieben und gefragt, warum ich nicht stille, wie die Umstellung auf die Flasche gelaufen ist und wie ich gemerkt habe, dass Emil nicht satt wird. Das habe ich zum Anlass genommen, einen Post darüber zu verfassen.
 
Zunächst ist es wichtig zu erwähnen, dass stillen einfach das Beste für ein Baby ist. In der Muttermilch ist alles enthalten, was ein Baby braucht und zusätzlich sind viele Bestandteile für eine gute Immunabwehr enthalten.
Manchmal ist es aber so, dass man nicht stillen kann, möchte oder wie auch immer. Niemand sollte verurteilt werden, wenn er nicht stillt.
 
 
 
 
Es gibt leider immer noch sehr viele Hebammen, Kinderkrankenschwestern etc., die behaupten:
“Wer stillen möchte, der kann auch stillen!”
 
Falsch! Aus eigener Erfahrung kann ich behaupten, dass es nicht so ist. Ich habe mich so sehr auf das stillen gefreut, die Nähe zu meinem Kind, diese besondere Bindung, die der Papa einfach nicht haben kann. Das sollte mein Ding werden und ich wollte es unbedingt. Vielleicht wollte ich es zu sehr.
 
Ich hab Emil 3 1/2 Wochen voll gestillt, von Tag zu Tag wurde Emil jedoch unzufriedener an der Brust. Schon während des Anlegens wurde er unruhig und nach ein paar mal saugen schrie er. Eines Abends war ich so verzweifelt, dass ich meine Hebamme noch spät anrief um Ihren Rat einzuholen. Sie sagte ich solle mich nicht stressen, anlegen, anlegen anlegen…. Genug trinken und vor allem auch essen. ( Ha, gar nicht so einfach, wenn man einfach keinen Appetit hat. ) Ich habe alles befolgt, habe Tee in Massen getrunken, Malzbier getrunken und und und… Nichts half. Meine Brüste fühlten sich auch einfach leer an.
Also entschlossen wir uns dazu, Emil abends eine Flasche zuzufüttern.
Und leider muss ich sagen, dass mit der ersten Flasche meine Milchproduktion komplett zurück ging.
 
Ich war leer….
 
Mein Traum, 6 Monate voll zu stillen, war geplatzt und ich war wirklich sehr traurig. Meine Hebamme hat mich aber immer wieder aufgemuntert und mich bestärkt. Emil wird auch mit der Flasche groß und wird ein gesundes Kerlchen.
 
Also gab es gar keine große Umstellung, denn von heute auf morgen war Emil ein Flaschenkind und er hat die Flasche super angenommen. Endlich wurde er wieder satt und war zufriedener.
 
 
 
 
Emil hatte zwar zugenommen, während ich noch stillte, aber nur minimal. Manchmal ist es einfach so, dass es zum wachsen reicht, aber die Kinder leider nicht satt werden. Also kann ich nur jedem raten, guckt nicht auf die Waage, sondern auf Euer Kind. Es wird Euch schon deutlich machen, wenn es nicht satt wird.
 
Trotzdem muss auch ich sagen, dass man vieles für das Stillen tun kann und man alles versuchen sollte, bis man den Schritt zur Flasche wählt.