Browsing Tag

Auszeit

Lifestyle travel

Mama-Tochter-Auszeit im Beach Motel St. Peter-Ording

11. Januar 2018

*Werbung

Ich habe mich noch nie so sehr darauf gefreut, meiner Mama ein Geschenk zu machen, wie zu Ihrem letzten Geburtstag!

Nach einiger Zeit der Planung und geheimen Absprachen mit dem Mann meiner Mama, konnte ich es kaum erwarten, das Gesicht meiner Mama zu sehen, wenn Sie Ihr Geburtstagsgeschenk auspackt. Ich war selbst so aufgeregt, als wäre es mein eigener Geburtstag gewesen.

Wenn man selbst Mutter ist, kommt die Zeit mit der eigenen Mama viel zu kurz und das wollte ich unbedingt ändern. Wir haben die reine Mama-Tochter-Zeit der vergangenen Jahre immer sehr genossen und es war nun schon über ein Jahr her, dass wir gemeinsam und vor allem nur wir zwei, Zeit miteinander verbracht haben.

Und was soll ich sagen, sie hat sich sehr über das Wochenende in St. Peter-Ording mit mir gefreut und das hat mich natürlich sehr glücklich gemacht. Das Schönste daran war, dass es nur 10 Tage später schon los ging und wir uns auf an die Nordsee machten.

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, wie sehr ich diesen Ort liebe und das es mein absoluter Happyplace ist. So konnten meine Mama und ich 2 Tage lang dem Weihnachtsstress entfliehen und hatten viel Zeit für schöne Gespräche, ausgiebige Spaziergänge, Kaffee trinken, ein bisschen zu Shoppen und vor allem zu entspannen.

Wir durften die Fatboy Suite des Beach Motels  für ein Wochenende unser Eigen nennen und haben es uns dort richtig gut gehen lassen. Mit einer Flasche Prosecco auf dem Zimmer begrüßt zu werden, ist immer ein guter Anfang. Nachdem wir den Ausblick aus unserer riesigen Fensterfront und vom Balkon aus entdeckt haben, war es um uns geschehen. Wir sind angekommen und gleich fiel die Anspannung der letzten Wochen ab. Ab jetzt galt nur noch Entspannung.

Auch, wenn dieser Kurztrip eigentlich das Geschenk für meine Mama war, habe ich es selbst als Geschenk angesehen und das größte daran war die Zeit, die wir miteinander verbrachten.

 

Wir gönnten uns ein grandioses Abendessen im Hotel Restaurant Diike mit einem riesigen Teller Antipasti als Vorspeise und wirklich genialen Rinderfilets zum Hauptgang. Das Abendessen wurde uns von meiner Oma gesponsert, die sich so für uns gefreut hat, dass wir diesen gemeinsamen Trip machten und uns noch etwas Gutes tun wollte. Nach dem Abendessen gönnten wir uns noch den Ein oder Anderen Drink aus unserer Minibar und schauten gemeinsam einen Film. 

 

 

 

Nach dem wirklich tollen Frühstück am nächsten Morgen (Das glutenfreie Müsli ist der Hammer!) machten wir uns auf den Weg über den Deich zur Strandpromenade und schlenderten etwas durch die kleinen Shops. Ganz entspannt, ohne Stress… 

Am Nachmittag hatte ich für uns Massagen gebucht und ich sag`s Euch, ich hab mich danach wie neu geboren gefühlt. Die Massage war so gut und bei mir dringend notwenig. Wie schon im Ocean Spa Heiligenhafen, hat es mir auch in SPO sehr gefallen. So eine tolle Atmosphäre mit beruhigender Musik, einer beheizten Liege und einer wirklich richtig guten Masseurin.

Nachdem wir uns dann frisch gemacht hatten, sind wir in die Hotel-Bar und haben uns dort etwas zu Essen bestellt. Die Bar bietet “Kleinigkeiten” aus der mexikanischen Küche an. Ein, zwei Gläser Wein durften natürlich nicht fehlen. 😉

Auch an diesem Abend sind wir zeitig ins Bett gegangen und waren am nächsten Morgen topfit. So konnten wir noch das reichhaltige Frühstück genießen, bevor wir langsam auscheckten. Das Hotelpersonal muss an dieser Stelle wirklich mal gelobt werden. Alle super freundlich und zuvorkommend. Das Zimmer war super sauber, das habe ich so echt selten gesehen.

Wir beschlossen jedoch, das schöne Wetter noch für einen ausgiebigen Spaziergang am Strand zu nutzen und genossen das Rauschen des Meeres und die wirklich kühle Brise, die uns durch die Haare fuhr.

Dieses Wochenende hat meine Tanks wieder aufgefüllt und meine Mama und ich hatten eine wirklich sehr schöne Zeit, weshalb wir auch beschlossen haben, dass wir so einen Trip nun jährlich machen werden. Wir waren uns so nah, wie lange nicht mehr und es war so schön, selbst mal wieder “Kind” zu sein. 

Und da ich weiß, dass meine Mama diesen Beitrag lesen wird: DANKE MAMA, FÜR ALLES! ICH HAB DICH LIEB!

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Beach Motel St. Peter-Ording

Lifestyle

Baby, Mama braucht ‘ne Pause!

Wenn man alleine ist, vielleicht auch Single, aber definitiv ohne Kind, dann nimmt man sich seine Auszeiten, so wie man sie braucht. Natürlich nicht im Job, aber privat. Wenn es einem zu bunt wird, dann schließt man sich halt ein, verkrümelt sich mit einer…

27. Juni 2016