Baby Lifestyle

Sätze, die eine Mama NIE hören möchte

29. Juli 2016

Welche Mutter kennt es nicht, ständig bekommt man Fragen zu der Entwicklung des Kindes gestellt oder teilweise auch knallharte Fakten vorgelegt, wie es denn eigentlich sein sollte. Aber manchmal ist es einfach nicht so und man will das dann auch nicht hören.

Dies ist also ein Post für alle, die meinen, sie wissen immer alles besser. Denn manchmal ist es besser, sich einige Sätze zu verkneifen, die man als Mama nicht hören will.

  1. Schläft dein Kind etwa nicht durch? 

Nein, und ich mache auch nichts falsch. Mein Kind braucht einfach nachts noch ein Fläschchen oder Nähe.

      2. Kann Dein Kind noch nicht….

Manche Kinder sind langsamer als andere und beschränken sich auf wenige Fähigkeiten, die Sie aber ganz gezielt einsetzen können. Kein Kind ist gleich und jedes hat sein eigenes Tempo.

     3.  Also früher hat man ja Honig auf den Schnuller gemacht, damit die Kinder den nehmen.

Tatsächlich? Wie gut, dass wir heutzutage wissen, dass Honig im ersten Lebensjahr für Babys lebensbedrohlich sein könnte.

    4. Mein Kind kann das aber schon.

Toll, das freut mich wirklich für Dich und vor allem für dein Kind. Aber muss das immer mit einem fiesen Unterton gesagt werden, so dass man sich selbst dabei schlecht fühlt? Ein Austausch ist toll, aber prahlen könnt Ihr mit was anderem!!!!

    5. Das muss er lernen!

Bestimmt, aber jetzt sehe ich das anders. Er wird schon wissen, was ihm gut tut und was er gerade braucht. Und wenn das bedeutet, dass er bis zu seinem ersten Geburtstag (oder auch noch länger) mit Mama und Papa im Bett schläft, dann wird das schon richtig sein. Wir Eltern wissen am besten was für UNSER Kind das Beste ist!

    6. Wie, Du stillst nicht?

Liebe Leute, nicht immer bedeutet eine nicht-stillende Mutter eine schlechte Mutter. Manche Frauen, wie auch ich, können einfach nicht stillen, auch wenn ich es gerne gemacht hätte. Und selbst wenn sich eine Frau bewusst gegen das Stillen entscheidet, dann ist es doch Ihre Entscheidung und Sie wird Ihre Gründe dafür haben. Das Kind nimmt dadurch sicherlich keinen Schaden!

   7. Du impfst Dein Kind?

Ja, das mache ich. Denn ich denke, dass die Gefahr einer Erkrankung größer ist, als die Gefahr durch die Impfung selbst. Aber hey, wenn Du Dein Kind nicht impfen lassen möchtest, dann akzeptiere ich das.

– Leben und leben lassen –

IMG_6733IMG_6722IMG_6744

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Sätze könnt Ihr nicht mehr hören? Schreibt es mir doch gerne in die Kommentare!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Juli 29. Juli 2016 at 11:43

    Mhh, fas alles schonmal gehört 🙂 Dass andere sich einmischen, ist denke ich, normal. Das reicht von der Frau, die hinter einem an der Kasse steht, bis zur eigenen Verwandtschaft. Frauen können ja solche Biester sein 😉 Weghören hilft meistens ganz gut, aber manchmal bin ich auch einfach nur genervt…..von Sätzen wie: “Du magst wohl der Kleinen noch keinen Brei geben? Aber sie braucht doch Nährstoffe, die Milch reicht doch nur die ersten vier Monate!” (Danke, liebe Gläschen-Lobby, für diesen Schwachsinn…) “Ihr wollt so schnell schon ein zweites Kind? Und was ist mit deiner Karriere? Mir würde ja die Decke auf den Kopf fallen…” ……….

    Liebe Grüße!;)

  • Reply Zalisha 29. Juli 2016 at 14:16

    Kenne ich und es hört leider nie auf, verglichen wird auch weiter…. Aber irgendwann ist es einem egal. 🙂 wie du schon schriebst, Leben und leben lassen. 😉

  • Reply Donika 31. Juli 2016 at 11:45

    Meine kleine wird heute in einem Monat 1 Jahr jung und ih stille sie noch beinahe voll da sie den Brei verweigert und lieber vom Tisch isst, was mit zwei Zähnen nicht besonders viel ist… Und ich höre immer wieder wann ich dann endlich aufhören möchte zu stillen die kleine soll jetzt lernen Brei zu essen🤔 Fühle mich dann immer so in der Erziehung bevormundet…

  • Leave a Reply

    *