Baby

#MamiMitWort Darf man sein Kind auf den Mund küssen?

24. August 2016

Nachdem vor einigen Wochen ein Bild von Victoria Beckham mit Ihrer Tochter Harper, auf welchem Sie Ihre Tochter auf den Mund küsst, durch sämtliche Social Media Kanäle rauschte, entstand ein regelrechter Shitstorm auf die Mutter von 4 Kindern. Man sprach von Inzest oder sogar Pädophilie. Anschuldigungen, die für eine Mutter sehr schwer zu verstehen und wirklich grausam sind.

Das nahmen wir uns zum Anlass, mit Euch darüber zu diskutieren und wählten dieses Thema als neue Runde der #MamiMitWort Reihe. In den letzten Wochen schrieben schon Katharina , Ari und Pazi Ihre Gedanken zu diesem kontrovers diskutierten Thema nieder und nun bin ich an der Reihe.

Rabenmutter oder pädophil, gibt es nichts dazwischen?

Wenn Leser behaupten, es sei ein schwieriges Thema, kann ich das nicht ganz nachvollziehen, denn eigentlich gibt es hier keine großen Spielraum für Richtig oder Falsch. Wenn Du als Mutter oder auch als Vater deine Liebe zu Deinem Kind nicht öffentlich zeigst, wirst Du als Rabenmutter oder -vater dargestellt, zeigst Du zu viel Liebe, dann direkt als pädophil… Was geschieht nur mit der Menschheit, frage ich mich da. Klar, man könnte jetzt sagen, dass man seinem Kind die Liebe ja auch zeigen könnte, ohne es auf den Mund zu küssen, aber wo genau liegt denn da der Unterschied?

Das Kind entscheidet mit

Ob man sein Kind auf den Mund küsst oder auch nicht, dass sollte jeder Mutter und jedem Vater selbst überlassen sein. Aber sich darüber aufregen wenn man es macht? Das sollte keiner tun. Natürlich gibt es Aspekte, wann man es besser nicht machen sollte. Zum Beispiel, wenn Dir Dein Kind klare Ansagen macht, dass es das nicht möchte oder auch wenn ein Baby, dass noch nicht sprechen kann, es durch wegdrehen des Kopfes zeigt. Aber solange beide Teile glücklich mit einer Entscheidung sind, sollte es legitim sein, sein eigenes Fleisch und Blut auf den Mund zu küssen.

Wir küssen Emil selten auf den Mund, aber trotzdem muss er sich vielen Knutschattacken meiner seit gefallen lassen, solange er mir nicht deutlich macht, dass er das nicht möchte. Auch diese Situationen gibt es natürlich, denn auch schon kleine Babys haben einen eigenen Kopf und eine eigene Meinung, die sie uns durch viele Zeichen deutlich machen können. Auch wenn ich Emil nicht unbedingt auf den Mund küsse, akzeptiere ich es, wenn es andere Mütter und auch Väter bei Ihren Kindern machen und habe auch nie, bis vor kurzem eben, darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt, die so fürchterliche Gedanken haben, wenn ein Elternteil seinem Kind Liebe entgegenbringt. 

Fazit

Denn genau das ist der Knackpunkt an dieser Geschichte, nicht die Eltern, die Ihre Kinder auf den Mund küssen, sondern die Menschen, die sich dabei etwas verwerfliches und grausames denken. Diese Verfechter sollten genau hinschauen und überlegen, warum sie solche Gedanken bei dem Bild einer liebenden Mutter haben.

Wie seht Ihr das?

Mamimitwort Logo

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*