Baby Lifestyle

Familienplanung abgeschlossen?

28. Februar 2016

Immer wieder werde ich gefragt, wann denn das nächste Baby kommt und ob wir nicht bald „nachlegen“ möchten. Es fragt kaum einer, ob wir überhaupt noch ein Kind möchten. Ein zweites Kind scheint für viele Voraussetzung zu sein, als ob es was total ungewöhnliches wäre, ein Einzelkind zu haben.

 
Ich selbst bin Einzelkind und kann von mir behaupten, dass ich kein verwöhntes Einzelkind bin. Ich bin früh arbeiten gegangen neben der Schule, habe mir mein Taschengeld selbst verdient. Bin überall mit dem Bus hingefahren oder eben zu Fuß gegangen. In manchen Dingen ist man sicherlich verwöhnt, denn ich musste die Liebe meiner Eltern nie teilen, aber in materiellen Dingen bin ich definitiv nicht verwöhnt und froh drüber.
 
Für mich und mittlerweile auch für meinen Mann, steht fest, dass Emil ein Einzelkind bleibt. Nicht, weil es alles sehr stressig mit ihm war oder mir die Nachtruhe fehlt, was nun viele denken werden, sondern weil es für mich von Anfang an fest stand.
Ich war nicht die super glückliche schwangere, mir hat meine Arbeit gefehlt, meinen Körper für mich zu haben.
Ich bin glücklich einen gesunden, süßen Jungen auf die Welt gebracht zu haben. Auch die Geburt, die ja echt easy peasy war, ist nicht der Grund für meine Entscheidung.
 
Für meinen Mann war diese Entscheidung nicht ganz so einfach, er ist als großer Bruder aufgewachsen und hat es immer sehr genossen jemanden an seiner Seite zu haben, aber auch er hat sich mittlerweile damit abgefunden und akzeptiert (und ja, unterstützt) meine Entscheidung.
 
Ich möchte nicht NIE sagen, wer weiß, wie ich in 4-5 Jahren denke, aber grundsätzlich ist unsere Familienplanung abgeschlossen und darüber bin ich sehr froh. Ich kann mich voll und ganz auf meinen Sohn konzentrieren, sicherlich werde ich in der Erziehung aufpassen müssen und mehr darauf achten, dass Emil Grenzen gesetzt bekommt, aber er hat unsere volle Aufmerksamkeit.
 
 
 
 
IMG_4709
 
 
Ich denke, dass jeder für sich entscheiden sollte, ob es Geschwisterkinder geben sollte oder eben auch nicht und jede Entscheidung ist richtig. Grausam finde ich es, dass man dafür verurteilt wird, wenn man nur ein Kind haben möchte und diese Erfahrung musste ich nun leider schon das ein oder andere Mal machen und jedes Mal musste ich mich rechtfertigen. Ab jetzt werde ich das allerdings nicht mehr machen, denn ich finde, dass die Familienplanung eine sehr intime Sache zwischen den Partnern ist und da sollte sich keiner einmischen. Ich höre mir gerne anderen Meinungen an, aber an meiner ist nicht zu rütteln und das sollte auch keiner machen.
 
Wie steht Ihr zu dem Thema, möchtet Ihr noch weitere Kinder und werdet Ihr eventuell auch verurteilt, nur weil Ihr vielleicht keins mehr oder sogar gar keine Kinder haben möchtet?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply B. Waldschmidt 28. Februar 2016 at 14:46

    Das hast du sehr schön geschrieben und ich kann das was du sagst absolut nachvollziehen. Bei uns wird es auch ein Einzelkind bleiben. Schon oft musste ich mich deswegen rechtfertigen und wurde schief angeguckt und verurteilt. Für viele ist klar, dass ein zweites Kind kommen muss..schade…

  • Reply trendshock 28. Februar 2016 at 16:32

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher – auf der einen Seite ist es geil Geschwister zu haben, man kann so viele lustige Dinge zusammen machen und man teilt eine gemeinsame Vergangenheit – auch Erinnerungen an deine Familie, die kann dir niemals ein Freund geben. Auf der anderen Seite habe ich Angst, dass Aric keine Lust auf ein Baby hat uns sich vernachlaessigt fuehlt. Wenn wir uns im Sommer 2017 nicht 100% fuer ein Zweites entschieden haben, bleibt er alleine!

  • Leave a Reply

    *