Baby

Erster Geburtstag

9. September 2016

Nun ist Emil’s Geburtstag schon 2 Wochen her, die Arbeitswelt hat mich wieder und Emil ist ein Kita Kind. Wahnsinn, was man mit so einem kleinen Kind in kurzer Zeit erleben kann und wie schnell die Zeit doch vergeht.

Da viele immer nach Ideen für die erste Geburtstagsfeier und auch Geschenke fragen, wollte ich Euch mal aufschreiben, wie Emil’s erster Geburtstag abgelaufen ist und was er für tolle Geschenke bekommen hat.

Wir haben uns bewusst gegen einen Kinder-Geburtstag entschieden, denn das kommt unserer Meinung noch früh genug und in dem Alter verstehen es die Kinder meiner Ansicht nach noch überhaupt nicht. Emil ist glücklich, wenn er seine liebsten Familien-Menschen um sich hat und jeder mit ihm spielt, ihn bespaßt und Quatsch mit ihm macht. Daher haben wir uns für eine kleine gemütliche Familienfeier entschieden, getreu dem Motto, wer kommt, der kommt.

Ohne großen Firlefanz haben wir es uns bei uns auf der Terrasse gemütlich gemacht und den sonnigen (und ziemlich heißen) Tag genossen.

 dscn2278

Da wir mitten in der Eingewöhnung für die Kita waren, ging es morgens natürlich in den Kindergarten und auch dort wurde Geburtstag gefeiert. Angepasst an Emil’s Alter wurde es aber auch hier etwas kürzer gefasst. Emil bekam eine Geburtstagskrone, die, wie alle anderen Kopfbedeckungen, natürlich nicht lange auf dem Kopf blieb. Er hatte eine Geburtstagskerze auf seinem Platz und die Kinder haben für Ihn gesungen. Aufgrund der Eingewöhnung durften wir das Spektakel miterleben und waren wirklich überrascht, wie sich die anderen Kinder, die Emil ja noch gar nicht lange kennen, für Ihn gefreut haben und so für Ihn gesungen haben, als wäre er schon ewig dort.

Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf durfte er noch die restlichen Geschenke von uns auspacken, denn wir haben es bewusst gestaffelt, damit er mit den ganzen neuen Sachen nicht überfordert ist. Am Nachmittag kamen dann unseren Familien, um mit uns diesen Tag zu feiern. Natürlich habe ich selbst gebacken, so gab es (mal wieder) den magischen Puddingkuchen und Krümelmonster-Muffins (die hatten wir auch mit in die Kita genommen, kam bei den anderen Kindern sehr gut an). Ansonsten standen noch einige kleine Kekse auf dem Tisch, von welchen sich auch Emil bedienen konnte. (Aber nichts geht über Quetschies 🙂 )

dscn2258-1

Geschenke

Emil hat von uns nicht sehr viel bekommen, aus mehreren Gründen. Zunächst bekommt er zur Zeit ja immer dann etwas, wenn er etwas braucht, oder wenn wir der Meinung sind, dass ein Spielzeug gerade seine besondere Aufmerksamkeit bekommen könnte. Außerdem bin ich der Meinung, dass Kinder auch zum Geburtstag oder Weihnachten nicht viel bekommen müssen. Es gibt wichtigere Dinge die zählen! Ein weiterer Grund war, dass er ja auch vom Rest der Familie Geschenke bekommt und er mit den ganzen Sachen gar nicht spielen kann.

Im Vorfeld habe ich der Familie natürlich einige Sachen mitgeteilt, die Emil gut gebrauchen könnte.

So hat er zum Beispiel von seinen Großeltern, die zusammengelegt haben, die große Stufenpyramide von Grimms Holzspielzeug bekommen. Bausteine gehören für mich in jedes Kinderzimmer, da sie die Fantasie anregen und sie so vielfältig einsetzbar sind. Allerdings wollten wir hier auf Qualität setzen und haben darum gebeten, dass die Großeltern sich für dieses Geschenk zusammen tun.

Von uns hat er lediglich zwei Lego Duplo Päckchen bekommen und die GiraffenAffen CD. Wir haben uns für Lego entschieden, da es etwas ist, was er sich jederzeit selbst zusammen stellen kann und auch erweiterbar ist. (Ich war als Kind auch ein Lego Duplo Fan) Ein Pakte Lego folgte dann noch am Nachmittag. 

dscn2298

Natürlich hat Emil auch Geld bekommen, welches wir mittlerweile in ein Bällebad investiert haben, zu dem auch Emil’s Patentante noch zugelegt hat. 

img_7135

 

Da Emil ein großer Bücherfreund ist, haben wir uns für Ihn ein Bücherregal von Vertbaudet gewünscht, welches bis zu seinem Geburtstag leider noch nicht angekommen war, aber nun steht es bald in seinem Zimmer und beherbergt seine unendlich vielen Bücher.

img_7031

Die besten Geschenke waren aber wohl die bunten und lauten von Vtech. Der Krabbel-Bär ist schon länger ein stetiger Begleiter von Emil, denn er liebt es die Knöpfe zu drücken und freut sich, wenn der Bär anfängt zu singen. Aber den wohl größten Spaß hat Emil mit dem Spiel- und Laufwagen . Das erste was morgens nach dem Aufstehen mit einem freudigen „Daaa“ anvisiert wird ist dieses quietsch-bunte Spielzeug. Emil findet alles toll, was Lärm macht, bunt ist und wo Knöpfe zu finden sind, die er drücken kann. Zur Zeit ist der Wagen nicht mehr wegzudenken, er zieht sich an ihm hoch und spielt im stehen, drückt die Knöpfe und tanzt zu der Musik. Das tollste allerdings ist, dass man das Spielbrett auch abnehmen kann und er somit auch damit spielen konnte, als er noch nicht sitzen konnte. Man kann das Brett einfach mitnehmen oder mal ins Laufgitter legen, damit der kleine Racker mal kurz beschäftigt ist. Ich kann es absolut empfehlen, wenn Eure kleinen auf buntes, lautes Spielzeug stehen. Für Mamas Nerven ist es auch ertragbar, da die Melodien wirklich angenehm sind und es richtige Kinderlieder spielt.

dscn2271 dscn2269-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind schon lange Fans von Vtech und haben schon viele Spielzeuge und treffen damit bei Emil immer wieder ins Schwarze. Ich denke demnächst werden hier die Autos einziehen, die es von Vtech gibt, die finde ich selbst nämlich ziemlich witzig 😉

Wie Ihr also sehen könnt, ist bei uns ein Kindergeburtstag bunt und nicht wie so oft im social media zu sehen, in gedeckten Farben gehalten. Klar finde ich schlichte Deko auch schön, aber zum Geburtstag darf es bitte auch etwas Farbe sein, es geht hier schließlich um die Kinder und daher sind auch die Geschenke sehr farbenfroh ausgefallen und das Wichtigste, Emil gefällt alles was bunt ist.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Eindruck in unsere Geburtstagsfeier vermitteln und vielleicht ein paar Anregungen geben für den nächsten Geburtstag.

*Dieser Beitrag entstand in liebevoller Kooperation mit Vtech. Vielen Dank dafür!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*