Baby Lifestyle

Emil`s Lieblingsspielzeug

21. Oktober 2015

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch Emil`s Lieblingsspielzeug vorstellen. Bzw. das Spielzeug zeigen, welches er bewusst wahrnimmt.

Mit seinen 7 Wochen ist Emil natürlich noch nicht so sehr verspielt. Das Greifen nach Gegenständen wird gerade erst fleißig mit Mama`s Haaren geübt. Dafür ist er aber ein sehr aufgewecktes Kerlchen, der gerne Geräusche und auch Gegenstände mit seinen Augen verfolgt.
Emil guckt gern Fernsehen, da werden die schnell wechselnden Bilder total angeregt verfolgt. Natürlich setze ich ihn nicht vor den Fernseher, aber wenn Mama und Papa gucken, guckt Emil gerne mal mit 😉

 
 

Zunächst will ich Euch das erste Spielzeug vorstellen, dass Emil überhaupt interessiert hat. Die Rassel von Sterntaler hat er von seinem Onkel und der Patentante zur Geburt geschenkt bekommen.
Man kann ihn damit super ablenken und ab und zu auch beruhigen. Als ich mit der Rassel wie verrückt vor ihm hin- und her gewackelt habe, hat Emil das erste Mal richtig bewusst gelacht. Seitdem wird die Rassel gerne benutzt, um Besuch zu zeigen, wie toll Emil schon lachen kann 🙂

 

 

Das zweite Spielzeug, das Emil bei Laune hält, ist der OBall. Er sieht furchtbar aus, aber gerade deshalb scheint er ganz toll zu sein. (Einen anderen Grund gibt es doch bei dem Dschungel von fisher Price auch nicht, oder?? :-D)
Emil versucht das Ein oder Andere Mal nach dem Ball zu greifen, ihn dann in den Mund zu nehmen und darauf rumzulutschen.
Manchmal scheinen es wirklich bewusste Greifbewegungen zu sein und manchmal wundert er sich selbst, warum er plötzlich einen Ball in der Hand hält. Aber auch das beschäftigt ihn eine Weile.
Wahrscheinlich wird es noch eine Zeit dauern, bis er wirklich versteht, dass es ein Spielzeug ist.

Das letzte Spielzeug, was ich Euch zeigen möchte, ist die Giraffe Sophie. Die sollte wohl bei keinem Kind in der Spielzeugkiste fehlen. Aber auch Sophie ist noch nicht so interessant, aber auch diese kleine süße Giraffe wird ab und zu in die Hand genommen, um dann auf ihr rumzukauen. Das Quietsch-Geräusch ist jedoch ganz herrlich für so ein kleines Baby. Gerade die hohen Töne werden von so kleinen Kindern gut wahrgenommen. So können wir Emil auch mit Sophie den ein oder anderen Lacher entlocken.

Den Krabbel-ADHS-Dschungel habe ich bewusst weggelassen in dieser Aufzählung, da Emil noch etwas überfordert scheint und wohl noch etwas braucht, bis er den toll findet. Für wenige Minuten versuchen wir es jedoch immer mal wieder und da wird dann auch mal gelacht.

So, das war es mal wieder. Jedes Kind reagiert natürlich anders auf Spielzeug. Der Eine früher und der Andere später, das ist okay so und soll so sein. Aber vielleicht konnte ich ja einigen Anregungen geben, was unbedingt in die Spielzeugkiste gehört oder auf die Weihnachtswunschliste.

Alles Liebe, Christina

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*