Baby

Emil wird ein KITA Kind

13. Juni 2016

Wir waren immer der Meinung, dass wir Emil bis zu seinem dritten Geburtstag nicht in fremde Hände geben werden und er mit Hilfe der Großeltern betreut wird, wenn ich wieder arbeiten gehe.

Wir empfanden es als viel zu früh, mit einem Jahr ist er doch schließlich noch fast ein Baby und braucht den Schutz seiner Familie. Was aber, wenn es einfach nicht anders geht? So ist es nun auch bei uns gekommen. Wir können die Stunden, die ich wieder arbeiten werde nicht mit der Familie abfangen, somit kamen wir in Zugzwang und mussten uns um einen KITA Platz für Emil kümmern. Natürlich waren wir sehr spät dran und haben schnell gemerkt, dass es ganz schön blauäugig von uns war, zu denken, dass wir schnell einen Platz finden würden.

Aber wir haben einen gefunden und sogar einen direkt bei uns um die Ecke. Da hatten wir wohl mehr Glück als Verstand! Beim ersten Gesprächstermin mit der Leiterin habe ich mir den Kindergarten angeguckt und war sofort begeistert, groß, toller Außenbereich und sogar eine kleine Mini-Turnhalle im Keller. Besser hätte es nicht sein können.

Der Kindergarten umfasst zwei Regelgruppen mit den Kindern zwischen 3-6, eine gemischte Gruppe mit Kindern von 1-4 und eine Krippengruppe mit den Kleinsten von 1-3.

Entgegen meiner Ängste, dass man als „Rabenmutter“ betitelt wird, weil man sein Kind so früh „abgibt“, war ich sehr erstaunt darüber, als die Leiterin berichtete, dass eigentlich kein Kind nach dem 2. Geburtstag erst in den Kindergarten/die Krippe kommt. Ich war also froh, dass man hier auch wirklich Erfahrung mit den Kleinsten hat und ich Emil somit guten Gewissens hierher bringen werde.

Ich werde ab Ende August mit 25 Stunden/Woche wieder einsteigen, was in meinem Job allerdings keine typischer halber Tag bedeutet, durch den Schichtdienst bedingt, bedeutet das, dass ich mal 7 Tage am Stück arbeiten muss, dafür dann auch 7 Tage am Stück frei haben werde. Emil geht von Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr in den Kindergarten, an diesen Tagen werde ich nur Frühdienste und Nachtdienste machen, so dass ich am Nachmittag immer für Ihn da sein kann. Am Wochenende werde ich dann auch mal einen Spätdienst machen, aber da ist dann ja auch Emils Papa zuhause.

Mittlerweile bin ich mit dieser Lösung sehr zufrieden, denn ich kann Emil natürlich auch mal einen Tag zuhause betreuen, wenn ich frei habe. Allerdings, so sagte mir die Leiterin, sollte dies nicht zu häufig vorkommen, da sich Emil sonst an keinen geregelten Alltag gewöhnen kann, was in dem Alter sehr wichtig ist. Falls ich dann trotzdem mal frei haben sollte, kann ich mich in Ruhe um den Haushalt kümmern und auch etwas um mich selbst. (Das sollte nämlich auch nicht zu kurz kommen)

Emil bekommt in der Krippe eine Bezugserzieherin, die auch die intimen Aufgaben, wie wickeln und essen, wobei Vertrauen eine wichtige Rolle spielt, übernehmen wird. Natürlich ist dies auch durch Krankheit bedingt nicht immer möglich, aber in der Regel wird es so sein, was mich auch sehr beruhigt hat. Der Kindergarten ist direkt bei uns um die Ecke, so dass wir Emil zu Fuß dorthin bringen können.

Ehrlich gesagt freue ich mich nun schon ein bisschen auf diese Zeit, in welcher Emil sich vermutlich weiter entwickeln wird, die ersten richtigen Freunde findet und selbstständiger wird. Ich freue mich darauf in seine (hoffentlich) leuchtenden Augen zu gucken, wenn ich Ihn am Mittag abhole und er mich umarmt.

Für den Kindergarten muss nun noch einiges besorgt werden, damit dort alles vorhanden ist, was Emil braucht. Damit von seinen Sachen dann auch nichts wegkommt, bekleben wir alles mit seinem Namen. Die Sticker* von Stickerkid kommen daher genau zur richtigen Zeit.

IMG_6367 IMG_6364

Wenn Ihr auch auf der Suche nach tollen Namenaufklebern oder auch Wandtattoos seid, dann schaut mal auf der Webseite vorbei, tolle Ideen zu fairen Preisen.

Wie ist Eure Meinung zum Thema KITA?

*Die Sticker wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Matilda 14. Juni 2016 at 8:39

    Wir wünschen euch einen schönen Kita Start!;)

    Bei uns geht es in August auch los und die kleine freut sich sehr!! Sie ist fast 3 dann.
    Für meine Kinder könnte ich es mir nicht vorstellen sie vor dem 3 Lebensjahr in den Kindergarten zu geben.

    Grüße M.

    • Reply lotti 19. Juni 2016 at 19:00

      Hallo, vielen Dank für deinen Kommentar. Wir wünschen Euch dann auch einen guten Start in die aufregende Kindergarten Zeit 🙂 Ich hätte Emil auch lieber länger zuhause gelassen, aber leider ist es uns nicht anders möglich.
      Liebe Grüße, Christina

    Leave a Reply

    *