Schwanger

Die Sache mit dem Gewicht….

10. August 2015

Hallo ihr lieben,

Heute gibt es endlich mal wieder einen Post von mir. Dieser Post verlangt von mir einiges an Mut, denn es geht ums Gewicht und die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. Es ist also ein sehr persönlicher Post und ich hoffe, er gefällt euch.
Letztes Jahr im Frühjahr habe ich mich im Fitnessstudio angemeldet um meinen Körper in Form zu bringen. Ich war immer sportlich und habe lange Handball gespielt, trotzdem war ich nie richtig zufrieden mit meinem Körper. Zudem habe ich im Frühjahr aufgehört zu rauchen und wollte der -leider meistens einhergehenden- Gewichtszunahme entgegenwirken. Also ab ins Fitnessstudio. Ich war wirklich regelmäßig da, 3-4 pro Woche habe ich trainiert, Kraft- und cardiotraining und war wirklich zufrieden mit meinem Körper und meinem Gewicht. Das ganze hielt dann bis zum November an, bis wir entschieden eine Familie zu gründen. Was ich mit dieser Geschichte sagen möchte, ist, dass zu diesem Zeitpunkt meine Figur eine wichtige Rolle für mich gespielt hat.
Als ich im Dezember erfuhr schwanger zu sein, ging ich nicht mehr zum Sport, aus Angst dem Kind zu Schaden – ja, ich weiß, völliger Schwachsinn.
So ging es mir richtig gut in den ersten drei Monaten, ohne Übelkeit, aber dafür mit ganz viel essen, welches ich mir vorher verboten hatte. Tja, und in den drei Monaten nahm ich schon 5 kg zu. Für mich absoluter Horror!!! Aber was soll ich sagen, ich konnte es nicht mehr ändern. Ich nahm mir aber vor, besser auf meine Ernährung zu achten um nicht unnötig Gewicht zuzunehmen. Trotzdem habe ich mir nichts verboten und auf meinen Körper gehört, worauf er Hunger hatte.
Ich nahm also weiterhin, kontinuierlich, zu. Bei der 4 wöchentlichen Kontrolle beim Frauenarzt war es für mich das schlimmste auf die Waage zu gehen. Es wurden immer zwischen 3-5 kg mehr angezeigt als beim letzten Mal. Ich habe mir gesagt, das wird schon seinen Grund haben, der kleine braucht das.
Ca. 15. ssw
 
 Ca. 38. ssw
 
Und so steigerte sich mein Gewicht immer weiter und ich wurde zunehmend unglücklicher. Von vielen Seiten hörte ich, mir stünden die extra Kilos gut und ich sehe endlich wieder gesund aus. Aber für mich war es schlimm. Meine ersten Umstandshosen passten plötzlich nicht mehr und ich fand einfach nichts schönes mehr zum anziehen. Dann durfte  ich mir auch noch anhören, dass ich ja froh sein kann schwanger zu sein, dieses Glück bleibt immerhin vielen verwehrt. Ja, ich war froh so schnell schwanger geworden zu sein, trotzdem habe ich das Recht, mich in meinem Körper unwohl zu fühlen. Immerhin trage ich grad 25kg mehr mit mir rum….
 
Und so ist es auch jetzt noch! Ich fühle mich unwohl und bin froh, wenn ich meinen Körper wieder für mich habe. Klar habe ich mich damit arrangiert, was bleibt mir auch anderes übrig, aber auf den Sport und die gesunde Ernährung und auch auf das Kalorien zählen freue ich mich schon jetzt!
 
Dieser Post ist sehr ehrlich und ich werde damit vermutlich auch anecken, aber ich finde, jeder hat das Recht auch negative Seiten der Schwangerschaft zu offenbaren um damit anderen zu zeigen, dass man nicht allein ist. Auch, wenn ich mich so sehr auf unseren Muckel freue, bin ich sicher nicht gerne schwanger…und ich stehe dazu!
 
Vielleicht ergeht es euch ja auch so, dann lasst mir doch gern einen Kommentar hier. Auch Kritik darf geäußert werden, aber denkt dran, jeder darf sich so fühlen wie er mag!!!
 
Alles Liebe, Christina
 

 

 39. ssw

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Anonym 12. August 2015 at 12:01

    Hallo. Mach dir keine Sorgen. Bei mir ist es ganz genauso. Ich bin jetzt bei 26 Kilo in der 37ssw. Vieles ist nach der Geburt weg und noch mal mehr nach 3 Wochen. Vor allem durch das stillen verliert man viel Gewicht. Auch wenn es für einen selbst nicht toll ist, sowohl der Körper als auch das Baby holen sich was sie brauchen. Dende daran, dass du nach der Schwangerschaft mit sport wieder anfangen kannst. Und wenn es am Anfang nur langsames laufen ist das du nachzudenken nach steigerst. Bei mir wird es sogar nochmal schwerer, da ich einen ks bekomme. Du schaffst das schon ���� LG DiValore

  • Reply Whitelivingno7 12. August 2015 at 13:32

    Hallo Christina,
    ich hab ja noch ein paar Wochen, bis ich soweit bin wie du jetzt ;-)))
    Aber auch ich habe das Gefühl, dass es schon viel zu viel ist…
    Leider musste ich fast zu Beginn der Schwangerschaft mit meinem geliebten Handball aufhören. Aufgrund der schon früh angefangenen Rückenschmerzen, Atemlosigkeit und natürlich auch, dass es ja immer noch ein Kontaktsport ist und ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren konnte, falls irgendwas passiert… Dies ist mir so schwer gefallen. Vor allem die drei Tage unter der Woche, wo ich jetzt nicht mehr zum Sport konnte. Ein ungewohntes Gefühl, das wohl auch den einen oder anderen Abend damit kompensiert wurde, dass mal ein Stück Schoki oder Keks mehr konsumiert wurde 🙁
    Ich finde es leider auch sehr schwer, mich mit dem "zunehmenden" Körper zu arrangieren. Was nicht unbedingt mit dem Bauch zu tun hat. Sondern die ganzen anderen Stellen wie Beine und Po. Aber auch Oberarme und Gesicht.
    Alles Liebe Linda

  • Reply Romy 12. August 2015 at 15:09

    Ich habe am anfang von der schwangerschaft erstmal abgenommen was nicht gut für den zwerg war. Konnte aber essen was ich wollte es wollte nicht mehr werden. Jetzt bin ich in der 31ssw und haben 20 kilo zugenommen. Und es auch nicht super schön. Aber mein verlobter sagt mir jeden tag aufs neue du bist wunder hübsch und das beruhigt mich iwo auch wieder, dass er mich trotz 20 kilo mehr auf den rippen hübsch findet.
    Lg romy

  • Reply Christina 12. August 2015 at 15:44

    Mit dem Handball hab ich ja schon viel früher aufgehört, aber das wäre mir dann so ganz spontan wahrscheinlich auch sehr schwer gefallen! Bei mir verteilt sich das Gewicht auch auf den ganzen Körper, mach dich also nicht verrückt 😉 wir schaffen das schon! Danke für dein Kommentar!

  • Reply Christina 12. August 2015 at 15:45

    Die Unterstützung von meinem Mann hab ich auch, ohne ihn würde ich mich wahrscheinlich noch verrückter machen! Dafür sind sie Gold wert! Wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft! Lg Christina

  • Reply Franzi 18. August 2015 at 9:18

    Liebe Christina,
    vielen Dank für deinen sehr ehrlichen Post. Mir ging es ähnlich wie dir. Vor der Schwangerschaft habe ich 4-5 Mal pro Woche Sport gemacht und es geliebt. Deshalb war es mir ganz wichtig, auch während der Schwangerschaft Sport zu machen (das klappt mit 2 Mal pro Woche bis heute 30. SSW ganz gut). Am Anfang habe ich gar nicht zugenommen und jetzt sind es mittlerweise 11 kg mit einem riesen Sprung in 4 Wochen und das trotz Sport und gesunder Ernährung (keine Gelüste, nix Süßes, viel Obst und Gemüse). Ich hatte in der ganzen Schwangerschaft keine Beschwerden aber dieses "Zunehmen" hat mich schon sehr beschäftigt und ich finde das auch nicht schlimm. Man setzt sich einfach mit dem Körper auseinander. Aber alle haben mich beruhigt, bei der Geburt gehen ca. 7-8 kg weg und der Rest durch's Stillen. Ich versuch mich nicht mehr verrückt zu machen, vielleicht schaffen wir das zusammen 😉
    Franzi von http://www.beeminent.wordpress.com

  • Leave a Reply

    *