Lifestyle

Baby, Mama braucht ‘ne Pause!

27. Juni 2016

Während ich gerade mit den schmerzlichen Folgen meiner Weisheitszahn-Op kämpfe und tatsächlich auf eine Pause angewiesen bin, mache ich mir immer wieder Gedanken darüber, wie aufgeschmissen ich wäre, wenn ich alleine wäre und keinen Partner an meiner Seite hätte.

Meine liebe Katharina , ich bewundere Dich und alle anderen alleinerziehenden Muttis aus tiefstem Herzen und ziehe vor Euch starken Frauen den Hut.

Aber nun zum eigentlichen Thema. In den letzten 10 Monaten bin ich oftmals schon an meine Grenzen gekommen und habe mich gefragt, wie ich das alles schaffen soll. So ein Kind bedeutet Verantwortung, das war mir schon immer klar, aber an was man wirklich alles denken muss, dass wird einem erst im Nachhinein bewusst und stellt einen vor sehr große Herausforderungen.

Wenn man alleine ist, vielleicht auch Single, aber definitiv ohne Kind, dann nimmt man sich seine Auszeiten, so wie man sie braucht. Natürlich nicht im Job, aber privat. Wenn es einem zu bunt wird, dann schließt man sich halt ein, verkrümelt sich mit einer Tüte Chips, Sekt und der Lieblings-Serie ins Bett und macht mal ‘ne Pause. 

Mit Kind ist das anders. Du kannst Deinem Kind nicht einfach mal sagen, dass es sich jetzt alleine versorgen soll, weil Du mal ‘ne Pause brauchst und lieber ein Buch lesen willst oder die neue InStyle durchblättern willst. Nein, das geht nicht. 

Aber, auch wir Mütter brauchen mal unsere Auszeiten und Pausen. Während man immer noch aus vielen Ecken hört, was denn an der Kinderbetreuung so anstrengend wäre, denn schließlich ist es ja der Mann der ARBEITEN geht, vergessen die meisten, dass es auch für uns Mütter ein anstrengender Tag ist mit einem kleinen Kind Zuhause. Und nebenbei regeln wir die Wäsche, sorgen für Ordnung und Sauberkeit und im besten Falle auch noch für das leibliche Wohl.

Und weil wir einen anstrengenden Tag haben, ist es enorm wichtig, sich Auszeiten zu gönnen um Kraft zu sammeln. Ich kann mich mit meinem Mann glücklich schätzen, der mich wirklich unterstützt wo er nur kann (Okay, den Haushalt lassen wir jetzt mal außen vor 😉 ) und mir Pausen einräumt, aber das können nicht viele Frauen von Ihren Männern behaupten. Dabei ist es so wichtig für uns Frauen, auch noch Frau sein zu dürfen und ein eigenständiger Mensch zu sein.

Sicherlich sind die Pausen, die wir uns nehmen, nicht mehr so, wie sie es früher vielleicht waren, aber dennoch sind sie ein wichtiger Teil des Lebens, um Abstand zu bekommen und neue Energie zu sammeln, die wir für die Familie brauchen. Auf jeden Fall lernt man die seltenen Pausen mehr schätzen und genießt sie.

Ich kann am besten bei einem guten Buch oder einem Bad entspannen, am Liebsten in Kombination. Wie schafft Ihr Euch Eure Freiräume und was macht Ihr dann am Liebsten?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Kati 11. August 2016 at 21:08

    Ich genieße meine “Me-Time” am liebsten wenn Lina abends schläft (so wie jetzt) Dann liege ich im Bett neben ihr, futtere Choco Crossies und gucke entweder einen Film auf Netflix, höre Podcasts oder lese Blogs. Liebe Grüße Kati (@katerkosmos)

    http://www.katerlina.blogspot.com

  • Leave a Reply

    *