Baby

Baby: Das Babybett – was gehört wirklich hinein?

12. Januar 2016
 Ein Babybett sollte gemütlich sein, das Baby sollte sich wohl und geborgen fühlen.
 
Aber wie sieht es mit der Sicherheit aus? Es gibt so viele tolle Babynestchen zu kaufen, die so ein ödes Gitterbett wirklich aufhübschen. 
Trotzdem sollte man auf so ein Bettnest verzichten, wie auch auf ein Betthimmel.
 
Aufgrund des noch immer nicht geklärten plötzlichen Kindstod wird empfohlen, auf solche Goodies zu verzichten. Die Luftzirkulation könnte gestört werden und das Kind nicht richtig atmen.
 
Ich will hier jetzt keinen verurteilen, der ein Bettnest oder Betthimmel am Babybett hat, das sollte jeder selbst wissen, aber grundsätzlich wird davon abgeraten.
 
DSCN1835
Decke und Kopfkissen haben definitiv bis mindestens zum ersten Lebensjahr nichts im Babybett zu suchen. Die Gefahr, dass die Decke oder das Kissen über das Gesicht des Kindes rutscht ist einfach zu groß.
Geschlafen wird in einem Schlafsack, der dem Baby auch passt.
 
Grundsätzlich sieht so ein Babybett wirklich trist aus. Matratze, Spannbettlaken und wasserdichte Unterlage. Das war es eigentlich auch schon.
Wir haben noch ein Moltontuch im Bett, damit man nicht bei jedem sabbern das ganze Laken wechseln muss. Aber auch hier haben wir darauf geachtet, dass das Tuch nicht verrutschen kann.
 
Ab einem gewissen Alter (so ca. 4 Monate) sind Kinder in der Lage, sich etwas vom Gesicht zu ziehen und es wird von Schlafwissenschaftlern empfohlen etwas mit ins Bett zu geben, das als Mama oder Papa Ersatz dient.
Wir haben ein kleines Mulltuch im Bett liegen, selbst wenn Emil sich das irgendwie über das Gesicht legen sollte, kann er noch ganz normal atmen.
 
Am Kopfende steht sein Elefant, der auf Ihn aufpasst.
 
DSCN1834
 
 
 
Am Fußende haben wir eine Spieluhr und einen Teddy, aber grundsätzlich hat Spielzeug nichts im Bett zu suchen, denn es soll ja ein Ort der Ruhe sein. Außerdem versuchen wir durch Wolken-Kissen etwas Gemütlichkeit zu schaffen, aber auch die stehen am Ende des Bettes, damit nichts passieren kann.
 
DSCN1837
 
Wie Ihr seht, ist so ein Bett echt langweilig, aber die Sicherheit geht vor und es gibt ja auch andere tolle Deko Artikel für das Kinderzimmer 😉

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Unknown 13. Januar 2016 at 7:42

    Das Bett sieht wirklich hübsch aus. Die Wolkenkissen sind niedlich, sind aber mit einem Nestchen zu vergleichen, von dem, wie du ja auch geschrieben hast, abgeraten wird. Von einer wasserdichten Unterlage ist ebenfalls abzuraten, da das Baby, falls es sich auf den Bauch dreht, nicht mehr genug Sauerstoff bekommt. Wasserundurchlässig bedeutet leider auch luftundurchlässig. Aber auch das muss jeder selber wissen. Der Mutterinstinkt ist meistens richtig 🙂

  • Reply Die optimale Schlafumgebung für Säuglinge + Gewinnspiel - lottiundemil.de 1. April 2016 at 17:32

    […] das Bett eines Babys aussehen sollte, habe ich ja hier schon beschrieben. Aber heute geht es um die Schlafumgebung. Ich war schon so oft unsicher, ob die […]

  • Leave a Reply

    *